Exkursion ins Schulbiologiezentrum

Am Donnerstag, dem 11. Mai 2017, waren die Elftklässler des Biologiegrundkurses mit ihrer Lehrerin Frau Dr. Perl bei schönstem Frühlingswetter auf Exkursion im Schulbiologiezentrum Hannover. Anlässlich des Semesterthemas Ökologie haben die „jungen Biologen“ eine limnologische Gewässeruntersuchung durchgeführt und dabei unter anderem den Nährsalzgehalt, die Sauerstoff- und Kohlenstoffdioxidsättigung sowie den Trübungsgrad vier unterschiedlicher Teiche im Schulgarten untersucht. Anschließend konnten die Schülerinnen und Schüler noch ihre Kescher-Künste aus Kindertagen unter Beweis stellen, indem sie in den Gewässern nach verschiedenen Tierarten gesucht und diese, zum Teil mikroskopisch, bestimmt haben. Aus der dadurch ermittelten Artenvielfalt ließen sich dann wiederum Rückschlüsse auf die Beschaffenheit und den Nährstoffgehalt der einzelnen Teiche ziehen.

Bei sonnigem Wetter, war es dabei sehr angenehm im idyllischen Garten des Zentrums zu arbeiten und unter den kritischen Augen einer Gänsemutter, die ihre „adoptierten“ Gänsekinder umherführt, sowie den frei herumlaufenden Pfauen, die verschiedenen Untersuchungen durchzuführen. Für das Abitur im nächsten Jahr, werden die Praxiserfahrungen, die die Biologiekursler dort gesammelt haben auf jeden Fall nützlich sein. Somit war der Ausflug ins Schulbiologiezentrum ein großer Erfolg!

Bilder befinden sich auf iserv im Ordner des 11. Jahrgangs