Endlich frei!

Das war das Motto des diesjährigen Abiturientenentlassungsgottesdienstes des Gymnasiums Unter den Eichen am 22. Juni 2018. Der Religionskurs von Marion Arth hat alle Elemente dieses bewegenden Gottesdienstes in der Johannes der Täufer – Kirche selbst gestaltet.

Lasse Thum, Talisa Wrede und Dominic Witte erläuterten einige Bibelstellen zum Thema

Freiheit und zogen das Fazit, dass Gott möchte, dass die Menschen frei sind. Sie können sie

selbst sein, weil Gott sie genauso wunderbar und verschieden erschaffen hat.

Sören Fricke, Julian Gundelach, Daniel Volz und Lukas Uffel führten die Gedanken zum

Thema weiter aus, indem sie einerseits lustige, persönliche Bezüge zum

Abiturientenjahrgang herstellten, andererseits aber auch tiefgründige, theologische Gedanken

ausführten wie dass der Mensch von der Sorge um sich selbst befreit ist, um sich der Sorge

anderer anzunehmen. Dabei bezogen sie sich u.a. auf das zuvor abgespielte Lied „Freiheit“

von den Söhnen Mannheims. Auch Bezüge zum Motto des Abschlussjahrgangs „Abinauten“

fehlten nicht wie ein Zitat aus Andreas Bouranis „Astronaut“, der beim Blick aus dem Weltall

auf die Erde erkennt: „Und beim Anblick dieser Schönheit fällt mir alles wieder ein: Sind wir

nicht eigentlich am Leben um zu lieben und zu sein?“ Zum Abschluss hoben sie die vielen

Freundschaften, die in der Schulzeit entstanden sind, hervor.

In diesem Sinne performte der gesamte 11. Jahrgang „We´re all in this together“ für die

Abinauten, die dabei auch so manche Träne verdrückten.

Im Anschluss wurde jedem Abinaut von je einem Elftklässler ein von Dominik Mehl, Bjarne

Schnell, Charlotte Hennies und vor allem Loredana Tripari gebastelter Schmetterling

überreicht, dessen Körper aus einem Blatt mit einer persönlichen Botschaft bestand.

Zwischen den von Christina Ostermai, Joana Rentz, Henriette Wempe und Finn Giesecke

formulierten Fürbitten sang die Gemeinde „Halte deine Träume fest“. Der Gesang wurde

von Sieke Wrede, Julian Gundelach, Lukas Uffel, Christina Kolosej, Lotti Pöhnert und Laura

Scheller angeleitet. Lena Plötzke und Dirk Früchtemeyer begleiteten den Gesang auf der

Gitarre und Jonathan Voiges gekonnt auf dem Klavier.

Das Lied des 11. Jahrgangs, die „Schmetterlingsaktion“ und die Fürbitten bildeten den

Höhepunkt dieses für die Abiturienten hoffentlich unvergesslichen Gottesdienstes.