Erfolgreiche Ausbildung der ersten Mediatorinnen und Mediatoren

In schriftlichen Bewerbungen hatten mehrere Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 bis 11 ihren Wunsch bekräftigt, zu Schulmediatoren ausgebildet zu werden. Nach einem halben Jahr Ausbildung sind wir stolz, Theresa Martens, Julia Kolosej, Mika Naumann, Luca Leßmann und Luzie Koch den erfolgreichen Abschluss der Ausbildung nun endlich zu bescheinigen. Die entsprechenden Urkunden wurden am 15.10.18 feierlich vom stellvertretenden Schulleiter Diethard Raudszus übergeben.

 

In wöchentlichen Treffen setzten sich die Schülerinnen und Schüler unter der Leitung von Maike Holtmann und Stefan Manschke, dem Mobbinginterventionsteam, unter anderem mit den Themen „Gewaltfreie Kommunikation“, „Gesprächstechniken in der Mediation“ sowie „Reflexion über Konfliktverhalten“ auseinander. Eine besondere Bedeutung hatten dabei die Rollenspiele, in denen Konfliktsituationen immer wieder simuliert und geübt wurden. Zum Abschluss stellten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in besonders schwierigen und umfangreichen Konfliktfällen ihr Können in erfolgreichen Mediationen unter Beweis. Da tat es besonders gut, dass sich die Mediatorinnen und Mediatoren absolut aufeinander verlassen konnten, denn in Mediationen treten sie immer zu zweit auf. Auf diese Weise entstand während der Ausbildung ein echtes Team, das sich nun das Konfliktinterventionsteam (KIT) nennt.

Ab sofort ist das KIT dazu in der Lage, Streitigkeiten und Konflikte zwischen Schülerinnen und Schülern an unserer Schule zu mediieren. Wenn es also Streit gibt, scheut euch nicht, eure Klassenlehrerin oder euren Klassenlehrer nach der Möglichkeit einer Mediation zu fragen!

Zusätzlich sind die Mediatoren unterschiedlichen fünften Klassen zugewiesen worden, wo besonders häufig kleinere Konflikte auftreten. In diesen Klassen tragen sie durch Sozialtrainings dazu bei, die Klassengemeinschaften zu stärken.

Übrigens: Im Januar werden wieder Freiwillige aus den Jahrgängen 9 bis 11 gesucht, die das Team der Schulmediatoren unterstützen möchten. Wenn ihr überzeugende Bewerbungen abgebt, ist die Ausbildung zum Mediator eine bereichernde Erfahrung.

Geschrieben von Stefan Manschke