Von Grass zu Chrystal

Am 05.12.2018 versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 bis 9 des Gymnasiums Unter den Eichen Uetze samt ihrer Lehrer in der Agora, um dem Theaterstück „Drogen – von Grass zu Chrystal“ des Weimarer Kulturexpresses beizuwohnen.

Dankenswerterweise finanzierte der Förderverein des Gymnasiums das von Bianca Stengel organisierte Präventionstheater, sodass alle Schülerinnen und Schüler an diesem Präventionsprojekt ohne eigene Kosten teilnehmen konnten.

Die zwei authentisch agierenden Schauspieler ließen die Geschichte der Jugendlichen Anne und Florian vor den Augen der Zuschauer lebendig werden.

Anne und Florian, die sich seit ihrer Kindheit kennen, verlieben sich ineinander und machen erste gemeinsame Erfahrungen mit Drogen. Während Anne den Absprung schafft, muss sie zusehen, wie ihr Freund Florian immer weiter in der Drogenspirale versinkt. Um mit dem Druck, den sein Vater auf ihn ausübt, fertig zu werden, raucht er Gras, nimmt Crystal und wird in der Folge kriminell und psychisch krank. Anne versucht ihm zu helfen und spricht ihn auf seine Abhängigkeit an. Zuerst sieht es nach einem happy-end aus, da Florian seine Probleme einsieht und versucht, von den Drogen loszukommen. Der Versuch scheitert aber: Florian nimmt erneut Drogen und stirbt.

Im Anschluss an dieses mitreißende Theaterstück konnten die Schüler in einem Zwiegespräch mit den Schauspielern weitergehende Fragen zur Anti-Drogen-Thematik diskutieren.