IG-Seminar

Durchstarten ins neue Schuljahr
IG-Seminar 2019 des Gymnasiums Unter den Eichen Uetze
Auch dieses Jahr stand wieder das alljährliches IG-Seminar in Hannover an. Die Schüler und Schülerinnen, welche aus vielen verschiedenen Klassenstufen (Jg. 8 – 11) kommen, reisten um 9:00 Uhr mit Bus, Bahn oder Auto am Montag in der Jugendherberge an.
Nach ersten organisatorischen „Ansagen“ bestand das Programm des ersten Tags aus einem mehrteiligen Workshop zum Thema „Europa“, welchen die Referentin Veronika Schniederalbers vom Ludwig Windhorst Haus in Lingen angenehm und spannend gestaltete. Mit dem Ziel den Schülern und Schülerinnen die Institutionen der EU und deren Aufgaben, aber auch deren Einfluss auf unseren Alltag zu veranschaulichen wurde im ersten Teil des Seminars mit unterschiedlichsten Methoden geklärt, „Was Europa mit mir zu tun hat“ und „Wie funktioniert die EU?“.

Dabei wurden die Seminarteilnehmer spielerisch und locker in das Programm eingebunden. Die Studienleiterin des Ludwig Windhorst Hauses arbeitete selbst schon als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Europäischen Parlament und konnte so auch ihre eigenen Erfahrungen und Erlebnisse mit allen teilen.
Der zweite Teil des Seminartags stand im Zeichen der „Zukunft Europas“; die Teilnehmer schlüpften in die Rollen von Entscheidungsträgern in der EU und simulierten einen Verfassungskonvent für die Vereinigten Staaten von Europa. Thematisch berieten sie die Fragen nach einem direkt gewählten EU-Präsidenten, einem verpflichtenden sozialen Jahr für alle europäischen Jugendlichen und einem europaweiten Atomausstieg bis 2050. Im Anschluss wurden die Ergebnisse gemeinsam reflektiert und ein „Realitäts-Check“ durchgeführt. Die Reflexion war so konzipiert, dass sich jeder Schüler und jede Schülerin seine bzw. ihre eigene Meinung zu den unterschiedlichen Themenbereichen bilden und diese mit allen teilen konnte und so eine offene und angeregte Debatte zu Stande kam.
Der Workshop endete um 17:00. Nach einem gemeinsamen Abendessen und Raum für eigene Freizeitaktivitäten endet der Abend dann mit einer gemütliche Abschlussrunde für alle Mitgliedern der IG.
Der zweite Tag des Seminars startete mit einem ausgiebigen – deutlich zu frühen – Frühstück; daraufhin folgte eine gemeinsame Arbeitsphase für die Organisation der Aktionen der InitiativGruppe im Schuljahr 2019/2020.


Es werden weiterhin die bewährten Aktionen wie der Martinsmarkt, der FairtradePoint und das Grillen etc. stattfinden. In Teams wurden die verschiedenen Aktionen detailliert geplant, konkrete Termine und Zuständigkeiten festgelegt und offene Fragen auf einer To-Do Liste gesammelt. Insgesamt wurden noch viele neue Ideen in das Aktionenkonzept der IG eingebracht, um dieses stetig zu verbessern. Außerdem wurde über gemeinsame Anschaffungen diskutiert und über zeitgemäße Kommunikationswege mit der Schülerschaft nachgedacht.


Auch die in kürze anstehende Schülervollversammlung mit Wahl des neuen Schülersprecherteams sowie die erste konstituierende Schülerratssitzung wurde vorbereitet.
Nach zwei anstrengenden, aber auch interessanten, arbeitsreichen und amüsanten Tagen, endete das diesjährige IG-Seminar um 13:00 mit dem guten Gefühl, etwas geschafft zu haben. Das neue Schuljahr kann kommen – wir sind vorbereitet.

Darius Hornig