Besuch des Tibet-Zentrums

„Du wirst morgen sein, was du heute denkst.“

Buddha

Dieses Zitat Buddhas sagt einiges über das Leben der Buddhisten aus, wie die Klasse 9a des Gymnasiums Unter den Eichen von Miriam Abdel-Rahman Sherif erfuhr. Sie ist die erste Vorsitzende des Vorstandes vom Tibet Zentrum Hannover und führte die Schüler/innen während ihres Besuchs am 29.10.19 durch die Räumlichkeiten des buddhistischen Zentrums. Der erste Raum, den sie betraten, war der Tempel. Dieser ist der größte und wichtigste Raum des Zentrums. Die Wände, an denen Bilder der verschiedenen Buddhas hängen, sind bunt verziert und überall sieht man die Farben Rot, Gold und Gelb. Im Tempel werden Reden gehalten oder es wird meditiert.

Auch die Schüler/innen wollten diese Erfahrung machen, weshalb eine buddhistische Nonne, welche im Obergeschoss wohnte, kam, um sie durch die Meditation zu führen. In der anschließenden Fragerunde wurden alle Fragen beantwortet und auch Dinge wie der Zustand des Nirwana näher erklärt.

Außerdem bekamen sie eine Führung durch die restlichen Räumlichkeiten wie das Atelier, in dem Ursula Jenss-Sherif arbeitet, dort stellt sie für den Verein Buddhafiguren, -bilder, Meditationstische und vieles mehr her.

Die angrenzende Bibliothek wirkt auf den ersten Blick sehr klein, beinhaltet jedoch über 1000 Bücher zu Thema Buddhismus. Insgesamt war es ein schöner und horizonterweiternder Besuch im Tibet Zentrum Hannover.

Von Merle Grave 07.11.2019