Chorklasse

Es ist Mittwochmorgen, 7.50 Uhr. Die Schüler*innen der 5c stehen aufgeregt vor den Musikräumen. Sie werfen sich gegenseitig seltsame Gesten und Buchstaben-Kombinationen zu, die für die anderen um sie herum wie eine Geheimsprache aussehen muss. Welchen Sinn wohl dieses Gestikulieren und diese Silben haben? Die Schüler*innen der 5c haben in den letzten Wochen die ersten Bausteine einer Geheimsprache gelernt, die es ihnen ermöglicht, Musik leichter aufzufassen, zu verstehen und selber zu machen. Ihre Lehrerin hat für heute angekündigt, dass sie diese ersten Bausteine abprüfen wird – so nutzen die Kinder die letzten Minuten vor Unterrichtsbeginn, um sich gegenseitig abzufragen.

7.55 Uhr. Der Unterricht beginnt mit Singen.

Chorprobe

Die 5c beim Proben

Erst singen die Schüler*innen nur einen Ton, dann eine kleine Tonfolge, schließlich ein ganzes Lied. Während einige am Anfang des Schuljahres noch ziemlich unsicher waren mit ihrer Stimme, gelingt es nun nach wenigen Wochen bereits allen, eine einfache Tonfolge einstimmig und sauber nachzusingen. Die Schüler*innen haben bereits gelernt, wie sie stehen und atmen müssen, damit ihre Stimme gut funktioniert.

 

8.15 Uhr. Nach ein paar Vorübungen ist es soweit. Während die Klasse sich mit einer spannenden Hörgeschichte zu den Instrumenten des Orchesters beschäftigt, dürfen die

Piraten auf der Bühne

Schüler*innen jeweils zu zweit die gelernten Bausteine präsentieren. Wer es geschafft hat, bekommt einen Stempel und kehrt mit stolz geschwellter Brust zurück in den Musikraum. Nur wenige Schüler*innen gehen heute ohne Stempel aus, aber sie wissen, dass sie gleich nächste Woche eine zweite Chance bekommen werden.Diese Szene aus dem Musikunterricht in einer Chorklasse gibt einen kleinen Einblick, worum es in der Chorklasse geht:

  • Die Chorklasse bietet einen sängerischen Schwerpunkt für den Musikunterricht in Jahrgang 5 und 6.
  • Die Inhalte des Kerncurriculums werden über das Singen erarbeitet, also singend erlebt, erfahren und verstanden.
  • Es findet eine starke Vernetzung zwischen Musikpraxis und Musiktheorie statt.
  • Die Unterrichtsinhalte unterscheiden sich nicht wesentlich vom regulären Musikunterricht, lediglich der gewählte Zugang ist ein anderer. Die Chorklasse ist am Ende des 6. Jahrgangs inhaltlich auf dem gleichen Stand, wie die anderen 6. Klassen.
  • Die Schüler*innen finden ihren Zugang zu Musik und Stimme über eine bewährte Methode (Solmisation), die ihnen ein spielerisches Lernen ermöglicht und ihre Musikalität fördert.
  • Singen fördert das Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein der Kinder.
  • Der ganzheitliche Ansatz in der Stimmbildung schärft die Sensibilität in der Selbstwahrnehmung und in der Gemeinschaft: Schlüsselqualifikationen wie gegenseitige Rücksichtnahme, Hilfsbereitschaft und Teamfähigkeit werden gefördert.

    Theater1

    Theaterprobe

Für wen bieten wir das Chorprofil an?

  • Für Kinder, die gerne singen, oder auf eine andere Art schon ein deutliches Interesse an Musik zeigen.
  • Für Kinder, die bereits ein Instrument spielen, oder bald damit anfangen möchten, und ihren Schwerpunkt in der Instrumentalmusik haben. Auch sie profitieren vom Musikunterricht in der Chorklasse, weil durch die gewählte Methode allgemeine Musikalität (Tonvorstellung, rhythmische Fähigkeiten, Notenlesen) gefördert wird.

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Flyer.