Lotte gewinnt den Vorlesewettbewerb 2022

Beim traditionsreichen Lesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, welcher bundesweit stattfindet, gewann bei den Sechstklässlern des Gymnasiums unter den Eichen dieses Jahr: Lotte Butzlaff!

Sie wird ihr Gymnasium beim Regionalausscheid im Januar vertreten. Yasmin Müller-Rüster, die in diesem Jahr den Vorlesewettbewerb moderierte, begrüßte die zuhörenden Fünft- und Sechstklässler nach der mehrjährigen Corona-Pause der Veranstaltung wieder in der Agora des Schulzentrums. Im Publikum wurden auch Schilder mit den Namen der Lieblingskandidaten hochgehalten. Die Stimmung war fröhlich und enthusiastisch.

Zunächst las Pauline Wipke aus der 6c aus „Alice im Wunderland“ vor. Es folgte Lotte Butzlaff aus der 6a, welche aus „Sommer auf Solupp“ von Annika Scheffel rezitierte. Dann las Jakob Sommer aus der 6c aus „Ohne Handy voll am Arsch“ vor, wobei es um eine Abstimmung über ein Schulprojekt über den Verzicht auf das Handy für zwei Wochen geht.

Nun folgten Marlon Böhme aus der 6a mit „Mystery Hunter“ von Max Held und Tina Mahmoud Shamo aus der Klasse 6b las aus „Gips“ von Anna Woltz. Schließlich las Jan Weidtmann (6b) aus „Harry Potter und der Orden des Phönix“ gut vor.

Nun beriet sich die Jury, welche in diesem Jahr krankheitsbedingt nur aus Yasmin Müller-Rüster und Stefan Beker bestand.
Sie verabschiedeten Pauline, Tina und Jan und dankten für ihre Teilnahme.

Die Finalisten Lotte, Jakob und Marlon überzeugten durch einen klaren sprachlichen Vortrag und eine sehr stimmungsvolle Interpretation der ausgewählten Textstelle. Sie lasen anschließend die ihnen unbekannte Geschichte „Der doppelte Weihnachtsmann“ von Paul Maar vor.

Nach einer kurzen Beratung der Jury verkündete Yasmin Müller-Rüster das Ergebnis: Jakob kam auf den dritten, Marlon auf den zweiten und Lotte auf den ersten Platz! Die Gewinnerin überzeugte durch ein angemessenes Lesetempo und einen angenehmen Lesefluss sowie eine durchgängig treffsichere, sinngebende Interpretation und Betonung.

Allerdings war die Entscheidung sehr knapp. Auch der Vortrag von Marlon und Jakob hat die Jury und das Publikum überzeugen können. Auch ihnen gelang ein gut verständlicher, mitreißender Vortrag, in dem wichtige Textstellen treffend betont und die Ereignisse der ausgewählten Szene so von allen Dreien sehr anschaulich vermittelt wurden.

Das Publikum hat die Kandidat*innen bis zum Ende toll unterstützt.

Die Erstplatzierten bekamen eine Urkunde und einen Schokoladennikolaus. Die Preise, die finanziell vom Förderverein des Gymnasiums übernommen werden, hatte Gesa Dierks besorgt.

Wir drücken Lotte für den Regionalentscheid die Daumen!

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung