Abiturvorbereitungsseminar

Vom 13. bis 16. November 2018 fand das alljährliche Abiturvorbereitungsseminar für die angehenden Abiturienten des 12. Jahrgangs des Gymnasiums Unter den Eichen statt.

Dafür ging es am Dienstagnachmittag per Auto oder Zug nach Verden, wo das Seminar auf dem Jugendhof Sachsenhain über drei Tage veranstaltet wurde.

Nachdem die Schüler und Lehrer bei der Ankunft die Zimmereinteilung und andere erste, organisatorische Hürden hinter sich gelassen hatten, erfolgten am nächsten Morgen direkt verschiedene Kurse, um die Schüler bestmöglich auf das immer näher rückende Abitur vorzubereiten. In Seminaren zu den Themenbereichen Prüfungsstrategien, Lernstrategien, Stressbewältigung und Angstbewältigung, bei denen in erholsamer Atmosphäre und stets einer Tasse Tee in der Hand die Vor- oder Nachmittage verbracht wurden, gab es für die Abiturienten eine Menge nützlicher Tipps und Tricks zur Vorbereitung und zum Abitur selbst. Hierbei bestand zusätzlich die Möglichkeit an Rollenspielen zur mündlichen Abiturprüfung und einem Bewerbungstraining teilzunehmen.

Neben den eher theoretischen Seminaren wurden zudem mehrere Methoden zur Entspannung geboten, beispielsweise Massage und Autogenes Training, das dem einen oder anderen zu geradezu vollkommener „Ruhe“ verholfen hat, was unschwer am Auftreten vereinzelten Schnarchens erkannt werden konnte.

Besonders Spaß brachte den Schülern neben der Entspannung auch das Zumba, das allen Teilnehmern die Möglichkeit zum völligen Auspowern bot. In den Momenten zwischen den Kursen wurden oft Gemeinschaftsspiele oder Tischtennis gespielt, sowie Spaziergänge um den schönen Sachsenhain mit seinen alten Fachwerkhäusern betrieben und die Zeit mit guten Gesprächen verbracht – und bei genauerem Hinsehen konnten auch teilweise verirrte Schüler beim Lernen entdeckt werden. Das Abi lässt schließlich nicht auf sich warten!

Die Abende über fand man sich meist in gemeinsamen Gruppenspielen wieder, in denen – neben Disco-Fox Tanzsessions zu schlechten Schlagersongs und Korkenwerfen auf Herrn Früchtemeyer – unsere Teamfähigkeit unter Beweis gestellt wurde.

Am Ende des Verden-Seminars wurden am Freitagmorgen in einer gemeinsamen Runde die Ergebnisse reflektiert, in einer Abschlussrunde untereinander Nettigkeiten ausgetauscht, und die angehenden Abiturienten mit einem Lächeln auf den Lippen auf den Rückweg nach Hause entlassen.

Insgesamt war es eine tolle Erfahrung, die uns als Persönlichkeiten, aber auch als Jahrgang gestärkt und weitergebracht hat. In diesem Sinne möchten wir uns als Jahrgang nochmal ganz herzlich bei allen Lehrkräften bedanken, die uns in diesen Tagen begleitet, geleitet und tatkräftig unterstützt haben!

Von Maike Strasser und Fynn Sodemann

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung