Adios Amigos!

Feierliche Verabschiedung der Abiturient*innen am Gymnasium Unter den Eichen

Da der diesjährige Abi-Jahrgang der erste war, der auch Spanisch als zweite Fremdsprache wählen konnte, wählte er das Motto „Abios Amigos“.

In Anspielung darauf wünschte Schulleiterin Dr. Andrea Wundram allen Abiturient*innen eine sonnige Zukunft.

Außerdem verabschiedete sie Yvette Reise, welche aus privaten Gründen auch Adios sagt.

Florian Gahre, der Bürgermeister der Gemeinde Uetze, versprach den Abiturient*innen eine sonnige Zukunft, da die Arbeitgeber*innen wie z.B. die Gemeinde selbst um sie buhlten. Er lobte diese Generation als politisch engagiert und verantwortungsbewusst. Die Abiturient*innen mögen Spaß haben, das Leben feiern, die Welt verbessern wollen und mit einem offenen Geist und offenen Augen mutig die Zukunft gestalten.

Nachdem die Schulband mit „Surfin´ USA“ für Stimmung gesorgt hatte, bedankte sich Jürgen Grundstedt vom Schulelternrat bei den Abiturient*innen fürs erfolgreiche Durchhalten, da sie der erste Jahrgang waren, der die ganze Oberstufenzeit von der Corona-Krise betroffen war.

Die Schülersprecherin Johanna Burghardt und der Schülersprecher Tim Schlichter bedankten sich persönlich bei den vielen Schüler*innen dieses Jahrgangs, die sich in ihrer Gymnasialzeit vielseitig in der IG engagiert haben.

Volker Bracher, der aufgrund eines Krankheitsfalls erst vor zwei Tagen gefragt wurde, ob er die Rede der Lehrkräfte halten würde, vertrat die Meinung, dass die Schüler*innen wie im Roman „Summerhill“ selber festlegen sollten, welches Wissen sie sich aneignen wollen, und die Lehrkräfte sie dabei begleiten sollten, sodass die Schüler*innen schließlich schlauer werden als die Lehrer*innen. Zum Schluss appellierte er an die Abiturient*innen: Wagt zu denken! Wagt anders zu sein!

Anschließend spielte die Schulband „Tear in my heart“.

Die Rede für den Abiturjahrgang hielten Lena Hilke und Julia Bärg. Sie bedankten sich bei den Familien und Freunden, die immer an die Abiturient*innen geglaubt haben. Sie freuen sich darauf, alles bisher Gewohnte zu verlassen.

Nach der Überreichung der Abiturzeugnisse wurden noch einige Abiturient*innen für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Viele der Geschenke wurden vom Förderverein des Gymnasiums finanziert.

Zehn der 40 Abiturient*innen haben eine 1 vor dem Komma. Die Jahrgangsbesten sind Theresa Martens, Darius Hornig, Joris Bleich und Ida Edler.

Zum Abschied sang der Jahrgang „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“.

Mögen sich die Träume aller Abiturientinnen und Abiturienten erfüllen!