Top-Stars in Uetze?!

Beim Schulkonzert des Gymnasiums Unter den Eichen am 28.06.22 in der Agora in Uetze durften die Zuschauer staunen. Sie wurden mit vielen verschiedenen Songs der unterschiedlichsten Musikrichtungen verzaubert – von 21 Pilots oder Andreas Bourani bis hin zum Mega-Star Louis Capaldi war für jeden Geschmack etwas dabei. Von Pop bis Jazz – alles war dabei.

Aber nicht die Mega-Stars selbst, sondern die Schülerband des Gymnasiums in Uetze und die Lehrer waren die Stars des Abends. Bemerkenswert dabei, die Band besteht lediglich aus „hauptberuflichen“ Schülern, die nebenbei den Bandauftritt auf die Beine gestellt haben. Dabei war der Bühnenauftritt geprägt von viel Leidenschaft jedes und jeder Einzelnen.

Die Vielfalt der Lieder ließ die Zuhörer staunen und mitsingen. Dabei hatte die Band das Publikum jederzeit in ihrem Bann und konnte es aktiv mit einbeziehen.

Neben der Musik haben die Schüler auch von der Zeit der Proben berichtet, in der sich witzige Szenen, die zu „Insidern“ wurden, entwickelt haben. Über den gesamten Abend gab es hieraus immer wieder kurze lustige Momente. Aber auch über die Zusammenarbeit mit den Lehrern wurde berichtet, um diesen Auftritt überhaupt auf die Beine zu stellen. Besonders herauszustellen sind dabei die Lehrkräfte Volker Bracher und Jasmin Sönksen, die das Lied „Ein Hoch auf uns“ präsentiert haben, um damit die Stimmung, die auch in der Lerngruppe herrscht, zu beschreiben.

Zusätzlich hat Frau Sönksen zum Gesang Klavier gespielt, während Herr Bracher seinen Gesang mit seiner Geige untermalte. Hauptsänger des Abends war jedoch Joshua, der unter anderem „Black Summer“ von den Red Hot Chili Peppers gesungen hat. Aber es gab auch Songs, bei denen alle Bandmitglieder gefragt waren und jedes Bandmitglied seinen eigenen Part singen konnte.

Neben dem reinen Gesang ist aber auch die instrumentale Begleitung des Abends zu erwähnen. Bei jedem Song der Band gab es Unterstützung durch Schlagzeug, Bass, E- Gitarre sowie Klavier.

Doch der Gänsehautmoment folgte zum Abschluss des Abends, als die Zuschauer im Publikum beim letzten Song „Someone you loved“, der den Abschluss bildete, ihre Handys zückten und die Taschenlampen anmachten. Das Publikum hat förmlich mitgefiebert und laut mitgesungen.

Rezension von Hannah Sophie Koch