Klassenfahrt der fünften Klassen nach Rotenburg/Wümme

Vom 05. bis 09.09.2022 ging es für unsere drei fünften Klassen auf Klassenfahrt nach Rotenburg/Wümme. Begleitet wurden sie von den Lehrkräften Linda Bleck, Stefan Even, Gudrun Hahn, Anemone Meyer, Meike Müller und Julia Rauch. Die Aufregung war groß, als wir am Montag die Reisebusse nach knapp zweistündiger Fahrt bei der Jugendherberge verließen und unsere Zimmer bezogen. Die Betten waren schnell gemacht, so dass nach einem leckeren Mittagessen gleich die Stadtrallye beginnen konnte. In Gruppen rätselten sich die Schülerinnen und Schüler durch die Innenstadt. Wer schlau war, berührte „Knolli“, eine kartoffelähnliche Figur, die allen Glück verspricht, die sie anfassen. Nach insgesamt fast sieben Kilometern Fußmarsch waren wir dankbar für etwas Pause, und dann gab es auch schon Abendessen.

Von Dienstag bis Donnerstag wurden wir dann von den „Schattenspringern“ unterstützt. Immer zwei Teamer pro Klasse begleiteten die Kinder gemeinsam mit den Lehrkräften durch den Tag. Spiele und gruppenbildende Übungen standen im Vordergrund, ergänzt von Reflexionsphasen und vielen wichtigen Erkenntnissen: dass es wichtig ist, sich gegenseitig zuzuhören; Rücksicht auf andere zu nehmen; die anderen in der Klasse wahrzunehmen und sich bei Bedarf gegenseitig zu unterstützen. So wurde tatsächlich in Riesenschritten der Anfang einer Klassengemeinschaft gebildet, und das, obwohl sich die Kinder erst so kurze Zeit kannten.

Ein Höhepunkt des „Schattenspringer“-Programms war die Nachtwanderung im Wald, bei der alle, die sich trauten, allein im Dunkeln – nur von zwischen den Bäumen gespannten Seilen geleitet – ihren Weg zurück zur Gruppe fanden. Die Sinne waren geschärft, jedes Knacken eines Astes, jedes Rascheln hörte sich besonders intensiv an. Alle Schülerinnen und Schüler, die sprichwörtlich über ihren Schatten gesprungen waren und mitgemacht haben, waren danach sehr beeindruckt von dem besonderen Erlebnis.

Als weiteres Highlight muss das Klettern erwähnt werden. Gesichert von den Klassenkameraden und ausgerüstet mit Klettergurt und Helm, konnten wir im Hochseilgarten so hoch klettern, wie wir uns trauten. Auch hier ist wieder so mancher über seinen Schatten gesprungen und hat sich trotz Höhenangst überwunden, mitzumachen.

Am Donnerstagabend war zum Abschluss Disco angesagt, Julia Rauch sammelte Liedwünsche und spielte die Songs für alle, so dass die Stimmung ausgelassen und gut war!

Freitag ging es schon wieder zurück nach Uetze. Die Koffer gepackt, die Betten abgezogen, die Souvenirs sorgfältig verwahrt, nutzten manche die zweistündige Busreise für ein Nickerchen. Um halb eins war es dann soweit, die Fünftklässler wurden herzlich von ihren Familien empfangen und konnten endlich alle Abenteuer berichten, die wir in den letzten Tagen erlebt hatten. Auch die Lehrkräfte waren erschöpft, aber glücklich. Wir alle können auf eine sehr schöne, gemeinsame Zeit in Rotenburg zurückblicken und die Klassenfahrt zu Recht als Erfolg bezeichnen! Das Wetter hat mitgespielt, das Essen war gut, es sind neue Freundschaften entstanden und wir haben alle viel gelernt!

(stellvertretend für alle Teilnehmenden: Meike Müller)

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung