Jahrgang 5: erfolgreiche Mini-Klassenfahrt ins Allerparadies Langlingen

Der gesamte fünfte Jahrgang des Gymnasiums Unter den Eichen Uetze hat am 12. und 13.07.2022 eine Abschlussfahrt zum Allerparadies in Langlingen gemacht. Unter der Aufsicht von Linda Bleck, Felix Derksen, Lea Hartmann, Maike Holtmann, Meike Müller und Jasmin Sönksen kamen die Kinder am Dienstag um 11 Uhr auf dem Campingplatz an und bauten zuerst ihre Zelte auf. Nachdem der letzte Hering in der Erde versenkt war, wurden die Regeln im Camp besprochen und der Ablaufplan verkündet, was der Tag noch bringen würde.

Zuerst gab es eine Bastelaktion: Jedes Zelt bekam von seinen Bewohnern einen Namen, der auf einem Pappschild dekorativ festgehalten und später im Sitzkreis präsentiert wurde. Das nächste Spiel „Der heimliche Freund“ war eine Langzeitaufgabe. Für die gesamte Zeit der Klassenfahrt wurde allen Schülerinnen und Schülern ein Name aus ihrer Klasse zufällig zugeordnet. Diesem Kind sollten sie dann – möglichst ohne entdeckt zu werden – immer wieder kleine Nettigkeiten zukommen lassen. Man durfte nicht verraten, wen man gezogen hatte!

Dieses Geheimnis in sich tragend, begannen die Kinder gleich die nächste Aktion: In klassenübergreifenden Gruppen wurde das Chaosspiel gespielt, dafür gab es in Summe drei große Spielbretter, pro Gruppe eine Spielfigur und auf dem gesamten Gelände 80 versteckte, nummerierte Zettel mit Lösungsworten auf der Rückseite. Die Jagd nach dem richtigen Zettel begann, Lösungsworte flogen durch die Luft und erst, wenn dann noch eine Frage richtig beantwortet oder eine Aufgabe korrekt gelöst wurde, durfte die Gruppe wieder würfeln und so die nächste Zahl ermitteln, die gesucht werden musste. Das war ein toller Trubel! Als die schnellste Gruppe bereits das Feld mit der Nummer 72 erreicht hatte, wurde das Spiel beendet, denn es schloss sich nahtlos das Kanufahren an.

Mit Rettungswesten gesichert und jeweils einem Paddel ausgerüstet bestiegen diejenigen, die Lust dazu hatten, die vom Landgasthof Allerparadies zur Verfügung gestellten Kanus. Die Fische nahmen Reißaus, denn viele Kinder wollten sich auf der Aller ausprobieren – es war ein großes, nasses, fröhliches Gewusel! Dass einige dabei auch selbst nass wurden, war eine willkommene Abwechslung, denn das gigantische Sommerwetter hatte alle schon ordentlich schwitzen lassen.

Nach kurzer Pause gab es um 18 Uhr Abendessen: Die Familie Weber vom Landgasthof hatte den Grill angeworfen und ein großes Angebot für die Fünftklässler vorbereitet: verschiedene Salate, Baguette, Würstchen, Spieße, Grillgemüse, Feta, kleine Schweinesteaks… Für jeden Geschmack gab es reichlich zu essen.

Danach schloss sich der „Bunte Abend“ an. Wieder im großen Sitzkreis versammelt, haben einige Kinder ihre vorbereiteten Aktionen vorgeführt. Es gab Akrobatik, Zaubertricks und eine Modenschau zu sehen, außerdem wurde das Spiel „Reise nach Jerusalem“ beklatscht. Für alle gab es dazu Fassbrause von Veltins, die von einer Familie aus der 5a gespendet wurde. Danke schön dafür!

Um 22 Uhr sollten alle in ihren Zelten sein, aber dass dies ein dehnbarer Begriff ist, wurde von den Kindern bis kurz nach zwei Uhr und dann ab 3:30 Uhr wieder bewiesen. Schlaf wird eben doch überbewertet und ist etwas, was man am besten zu Hause erledigt!

Da passte es sich am nächsten Morgen gut, dass Familie Weber auch für ein abwechslungsreiches Frühstück gesorgt hat. Bei Müsli, Brötchen, Aufschnitt und Käse, Marmelade, Joghurt, Obstsalat, Melone, Orangensaft und mehr wurden wirklich alle glücklich!

Nun wurden die letzten Reisetaschen gepackt, die Zelte wieder zurück in ihre zu kleinen Beutel gepresst, und dann gab es in jeder Klasse die Auflösung, wer wessen „heimlicher Freund“ war. Einige Kinder konnten es gut erraten, andere freuten sich überrascht, als das Geheimnis endlich gelüftet wurde! Gegen 11 Uhr gab es dann Antolin-Urkunden für die fleißigsten Leser und zum Schluss für alle Kinder die Zeugnisse! Diese Zeugnisvergabe stellte auch für die Lehrkräfte eine besondere Premiere dar, denn noch nie haben sie diese außerhalb des Klassenraums verteilt – diese Klassenfahrt war eben rundum etwas ganz Besonderes!

Herzlichen Dank an die Familie Weber vom Landgasthof Allerparadies, die freundlich und geduldig ganz wunderbar für alle gesorgt hat! Vielen Dank auch an die engagierten Eltern, die Taxi gespielt, beim Zeltauf- und -abbau geholfen und die Logistik des Packens für alle Eventualitäten übernommen haben. Es war ein tolles Erlebnis! Schöne Sommerferien!

Meike Müller (i.V. aller Reisenden)